HomeKirchgemeindeAngeboteLebenswegRückblickKontaktDownload

Ereignisse

>2020

>2019

>2018

>2017

>2016

>2015

>2014

>2013

>2012

Archiv

Rückblick

Ereignisse | 2020Osterfeuer

Osterfeuer

Erste Seite Zurück 1 Vorwärts Letzte Seite

Osterfeuer-Kirche-Tegerfelden_2020.jpg

 

Räumlich getrennt und doch gemeinsam Ostern gefeiert

 

Wie kann es gelingen gemeinsam die Osterbotschaft zu feiern, wenn Gottesdienste und Versammlungen nicht möglich sind? Dieser Herausforderung hat sich die Reformierte Kirchgemeinde Tegerfelden gestellt und sich an einer Aktion der Evangelisch-Reformierten Kirche der Schweiz mitgemacht. Am Ostersamstag brannte ein grosses Osterfeuer bei der Reformierten Kirche Tegerfelden.

 

Liturgische Feier in Verbundenheit mit Vielen

Und nachdem das 20 Uhr Ostergeläut verklungen war, begann Pfarrerin Birgit Wintzer am Feuer mit einer kleinen liturgischen Feier. Am Osterfeuer selbst waren neben ihr nur drei weitere Mitfeiernde anwesend: Anita und Urs Sieber Hagenbach sowie Ehemann Pfarrer Bernhard Wintzer. Doch ungezählt waren diejenigen, die sich in der Kirchgemeinde oder an anderen Orten, mit zu dieser Zeit in Jesu Namen und in seinem Geist versammelten, um das Licht der Auferstehung zu feiern. Eindrücklich war es am Feuer, Gott all das Dunkle die «Nachtgedanken» ans Herz zu legen. All das, was die Menschen in diesen Tagen beschwert, all die Ängste, die den Schlaf rauben, der Schatten der Krankheit, die Unsicherheit, die Einsamkeit und die Not. Kaum ein Jahr war der Osterruf, dass Gott all das überwinden möge, flehender „Komm, heraus, werde Licht, überwinde die Macht des Todes!“.

 

Neue Osterkerze entzündet

Daraufhin trat Bernhard Wintzer ans Feuer und versuchte mit Hilfe eines langen Steckens das Licht vom Feuer zur Osterkerze zu tragen. Doch so wie in diesem Jahr die Dunkelheit stark ist, war das gar nicht so einfach. Denn die Hitze des Feuers war gewaltig. Erst nachdem Urs Hagenbach eine kleine Kerze an den Stecken gebunden hatte, gelang es damit die Osterkerze zu entzünden. Um so lauter und freudiger erklang dann der Osterruf der kleinen Gemeinden: „Christ ist erstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden!“.

 

Traditioneller Ostergesang

Die Osterkerze als Zeichen der Auferstehung brennt – ein Zeichen der Hoffnung in dieser Zeit. Danach sangen die Anwesenden den traditionellen Ostergesang „Christ ist erstanden von der Marter alle“. Nach einem Gebet und dem Segen brachte die Feiernde diese Kerze in die dunkle Tegerfelder Kirche. Dort wird sie hoffentlich bald wieder in den Gottesdienstfeiern leuchten.

 

Film und Osterpredigt auf der Homepage

Viele konnte die Feier nur in Gedanken begleiten. Doch am nächsten Morgen fanden sie einen kleinen vierminütigen Film von der Feier zum Anschauen auf der homepage der Kirchgemeinde. Dort sieht man das Feuer, die neue Osterkerze und hört den Osterruf. Selbst der Gesang ist zu hören. Doch nicht von der kleinen Feiergemeinde, sondern von unserer Organistin Barbara Sollberger, die diesen extra für die Feier eingesungen hat. Anita Sieber Hagenbach hat dies möglich gemacht. Und eine Wegzehrung, die Osterpredigt 2020, ist dort zu finden.

 

Birgit Wintzer